Herbstfarben am Gallitzinberg

Samstag, 20. Oktober 2012. Eine Wanderung hatte ich erst für Sonntag geplant. Aber die Sonne und der blaue Himmel waren zu verlockend. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne ist so nah. Also auf zu einem Spaziergang durch den bunten Herbstwald.
Wozu wohnt man so nahe am Wald 🙂

  Vorbei an der so schön renovierten Villa führt mein Weg in den Wienerwald.
Gelb leuchten die Blätter im Sonnenschein.
  Das Bunt spiegelt sich im Wasser des kleinen Teichs.
Braune Schwammerl säumen den Wegrand.  
  Hinauf auf die frisch renovierte Jubiläumswarte.
Von oben sieht man mehr vom bunten Wald.  
  Die Stadt hüllt sich noch in leichten Dunst.
Zoomen hilft da nur bedingt.  
  Lichtreflexe lassen den toten Baum lebendig wirken.
Bunte Blätter werden zu fruchtbarer Erde.  
  Ein Stadtwanderweg wie ein Gemälde.
Viel Rot, ein wenig Grün – wie die Stadtregierung.
  Herbst auf der Kreuzeichenwiese.
Kurzärmlig habe ich die wärmende Sonne genossen, nun steht sie schon tief.  
  Der Wasserturm, immer ein Foto wert.
16, Johann Staud Straße – sozusagen mitten in Wien 😉  
  Der Rundtempel gegenüber der Startrampe der Rodelbahn ist ein beliebtes Fotomotiv.
Blick über Wien vom Schloß Wilhelminenberg.  
  Gelbe Weinblätter vor großer Stadt.
Herbst über der Stadt. Unverkennbar der Turm des AKH und rechts zwischen den Bäumen der Stephansdom.  
  Noch ein Wienblick 🙂
Der Wiener Wein, fein wird er heuer wieder sein.  
  Das Schloss Wilhelminenberg hinter im Sonnenlicht gelb leuchtenden Weinstöcken.
Zum Abschluss ein rotes Blatt auf Stacheldraht.  

Noch mehr Bilder von meinem kleinen Ausflug sind hier.

Leave a Reply