Uncategorized Archive

Allerheiligen in Hamburg

Posted 04/11/2013 By admin

5 Tage in Hamburg
Tag 1: Zentrum und Reeperbahn
Tag 2:  Blankenese, Kaffee und Alster
Tag 3:  Bootsmesse – größer als Tulln 😉
Tag 4:  Fischmarkt, Portugiesenviertel, Altes Land, Jork
Tag 5: Viel Regen und eine beeindruckende Hafenrundfahrt

HamburgZentrum – 001

Allerheiligen fiel 2013 auf einen Freitag. Überraschender Weise war der günstigste Hinflug nach Hamburg ein Frühflug am Donnerstag…

… und der günstigste Rückflug nach Wien ein Abendflug am Montag. So konnten wir mit nur zwei Urlaubstagen nahezu fünf ganze Tage in Hamburg verbringen 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach unserer  Ankunft in Fuhlsbüttel nahmen wir die S-Bahn zum Hauptbahnhof, sperrten unser Gepäck in ein Schließfach und begannen mit einer ersten Erkundung der Stadt auf Schusters Rappen 🙂

HamburgZentrum – 002 HamburgZentrum – 003 HamburgZentrum – 010
HamburgZentrum – 014 HamburgZentrum – 016 HamburgZentrum – 018
HamburgZentrum – 030 HamburgZentrum – 034 HamburgZentrum – 035
HamburgZentrum – 041 HamburgZentrum – 043 HamburgZentrum – 048
HamburgZentrum – 056 HamburgZentrum – 058 HamburgZentrum – 062
HamburgZentrum – 063 HamburgZentrum – 072 HamburgZentrum – 074
HamburgZentrum – 078 HamburgZentrum – 084 HamburgZentrum – 087
HamburgZentrum – 094 HamburgZentrum – 096 HamburgZentrum – 098
HamburgZentrum – 110 HamburgZentrum – 105 HamburgZentrum – 108
HamburgZentrum – 102 HamburgZentrum – 111 HamburgZentrum – 119
HamburgZentrum – 123 HamburgZentrum – 124 HamburgZentrum – 133

Mit der U-Bahn ging es zurück zum Bahnhof. Dort wurden wir von Ulf herzlich in Empfang genommen und zu unseren Gastgebern nach Sülldorf gefahren.

FischmarktPortugiesenviertel – 002 FischmarktPortugiesenviertel – 006

Abends machten wir uns von Altona in drei Himmelsrichtungen auf die Suche nach Gaststätten mit gepflegter lokaler Küche. Die vierte wäre es gewesen. Aber dafür war der Hunger schon zu groß und es wir haben eine mäßig einladende Pizzeria mit ebensolcher Küche besucht. Die anschließende Besichtigung der Reeperbahn bei Nacht war da schon interessanter 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

5 Tage in Hamburg
Tag 1: Zentrum und Reeperbahn
Weiter geht´s mit Tag 2:  Blankenese, Kaffee und Alster
Tag 3:  Bootsmesse – größer als Tulln 😉
Tag 4:  Fischmarkt, Portugiesenviertel, Altes Land, Jork
Tag 5: Viel Regen und eine beeindruckende Hafenrundfahrt

Pages: 1 2 3 4 5

Wieder hat uns der Oktober 2013 einen Sonntag mit herrlichem Wanderwetter beschert 🙂


Als Ziel am 20. haben wir  den Hutwisch gewählt, den höchsten Buckel der Buckligen Welt.
Gestartet sind wir in Bad Schönau – aber nicht zu schnell 😉
Hutwisch20131020 – 001
Hutwisch20131020 – 002

Durch Wald, über Wiesen und Felder führt der Weg. Vom Rücken der Buckel bieten sich schöne Blicke übers Land 🙂
Hutwisch20131020 – 005
Hutwisch20131020 – 006
Hutwisch20131020 – 010
Hutwisch20131020 – 013
Hutwisch20131020 – 015

Die Herbstfarben waren einfach Traumhaft – ich freue mich, dass wir da waren 😉
Hutwisch20131020 – 020
Hutwisch20131020 – 023
Hutwisch20131020 – 025
Hutwisch20131020 – 030
Hutwisch20131020 – 031

Auch die echten Rinder haben den Tag genossen 🙂
Hutwisch20131020 – 033
Hutwisch20131020 – 035

Wasser, Licht und Schatten.
Hutwisch20131020 – 038
Hutwisch20131020 – 045
Hutwisch20131020 – 049

Blauer Himmel, weisse Wölkchen, bunte Wege.
Hutwisch20131020 – 056
Hutwisch20131020 – 071
Hutwisch20131020 – 082

Viele, viele bunte Schwammerl in Auenland 🙂
Hutwisch20131020 – 099
Hutwisch20131020 – 103
Hutwisch20131020 – 174
Hutwisch20131020 – 105
Hutwisch20131020 – 107

Hinauf auf den Turm!
Hutwisch20131020 – 132
Hutwisch20131020 – 133Hutwisch20131020 – 111
Hutwisch20131020 – 129

Tolles Panorama mit Wechsel, Rax, Schneeberg, Hohe Wand…
Hutwisch20131020 – 121
Hutwisch20131020 – 125
Hutwisch20131020 – 130
Hutwisch20131020 – 123
Hutwisch20131020 – 127

Weiter ging´s im Herbstlicht 🙂
Hutwisch20131020 – 142
Hutwisch20131020 – 143

Wer kann bei dem Menü schon nein sagen? 🙂
Hutwisch20131020 – 151
Hutwisch20131020 – 153
Hutwisch20131020 – 154
Hutwisch20131020 – 156

Der Verdauungsspaziergang war ebenso schön, wie der zum Appetit anregen 😉
Hutwisch20131020 – 182
Hutwisch20131020 – 161
Hutwisch20131020 – 168
Hutwisch20131020 – 166
Hutwisch20131020 – 176
Hutwisch20131020 – 183
Hutwisch20131020 – 165
Hutwisch20131020 – 175
Hutwisch20131020 – 180

Rasenpyramide vor azzurblauem Himmel und Information-Overflow, aber zwischen Katzen und Pferden in dieser Landschaft kann man nichts falsch machen 😉
Hutwisch20131020 – 186
Hutwisch20131020 – 185
Hutwisch20131020 – 191
Hutwisch20131020 – 195
Hutwisch20131020 – 199
Hutwisch20131020 – 197

Schön war´s 🙂 

 

Das war unsere Runde und hier sind noch mehr Fotos davon 🙂

Hutwisch20131020

 

Alle Jahre wieder – der Vogelbergsteig

Posted 13/10/2013 By admin

Am 13. Oktober sind wir wieder einmal der Vogelbergsteig unser Wanderziel. Morgens noch leicht neblig, wurde es ein toller Tag mit viel Sonne. Blauer Himmel und Herbstfarben, einfach schön 🙂

Vogelberg2013 – 02 Vogelberg2013 – 06 Vogelberg2013 – 09
Vogelberg2013 – 12 Vogelberg2013 – 14 Vogelberg2013 – 21
Vogelberg2013 – 25 Vogelberg2013 – 28 Vogelberg2013 – 29
Vogelberg2013 – 31 Vogelberg2013 – 40 Vogelberg2013 – 39
Vogelberg2013 – 41 Vogelberg2013 – 43 Vogelberg2013 – 44

Mehr Fotos gibt´s hier 🙂

Segelwoche auf der Adriana

Posted 05/10/2013 By admin

Vom 28. September bis zum 5. Oktober 2013 habe ich an einem FB2-Ausbildungstörn der Segelschule Hofbauer teilgenommen.


Nachdem der Skipper in meinem Auto mitgefahren ist, hatte ich keine Sorge, die Marina nicht zu finden oder zu spät in Portorož anzukommen, entsprechend waren wir die Letzten am Treffpunkt 😉
Segeltoern2013 – 007
Segeltoern2013 – 009
Segeltoern2013 – 008

Noch am Samstag Nachmittag erledigten wir den Grosseinkauf für die Woche –
zumindest dachten wir, es wäre für die ganze Woche 😉
Das an Bord bringen der vielen Einkaufstaschen war bereits Team-Arbeit.
Segeltoern2013 – 011
Segeltoern2013 – 010

Am ersten Tag blieben wir wetterbedingt im Hafen. An die Bootsübernahme haben wir einfach Theorie-Einheiten angefügt.
Segeltoern2013 – 023
Segeltoern2013 – 024
Segeltoern2013 – 034
Segeltoern2013 – 035
Segeltoern2013 – 026
Segeltoern2013 – 027
Segeltoern2013 – 020
Segeltoern2013 – 019

Der kulinarische Genuss ließ uns den Sturm vor der Küste vergessen 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Segeltoern2013 – 030
Segeltoern2013 – 031
Segeltoern2013 – 032

 

30. September 2013
In der Bucht von Portorož

20130930_Portoroz

Am Montag konnten wir endlich segeln – und ich mein neues Ölzeug testen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

1. Oktober 2013
Von Portorož über Piran
nach Umag

20131001_Portoroz-Umag

In den Dienstag sind wir mit Verzögerung gestartet – die tatsächlichen Supermarkt-Öffnungszeiten entsprachen nicht den im Internet versprochenen. Um die Wartezeit zu überbrücken machten Wolfgang und ich einen kleine Spaziergang. Dabei haben wir entdeckt, dass die Marina nicht in Portorož, sondern in Lucija ist und dass slowenische Spielplätze eine umfangreiche Gebrauchsanweisung sowie nette Bemalungen haben.
😉
Segeltoern2013 – 057
Segeltoern2013 – 059
Segeltoern2013 – 062
Segeltoern2013 – 063

Nachdem alle Handtücher getrocknet, das Deck aufgeräumt, der gesunde Teil des Frühstücks verspeist und das Ablegemanöver besprochen war,…
Segeltoern2013 – 071
Segeltoern2013 – 072
Segeltoern2013 – 073
Segeltoern2013 – 076

… führte und die erste Etappe des Tages unter Motor zum Ausklarieren nach Piran.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nächstes Ziel: Umag.
Nächste Aktion: Segel setzen – das grenzt an Arbeit 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sind die Fetzen erst oben, kann man gemütlich Sonne, Wind und Wellen genießen 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nein, die Segelstellung ist nicht falsch. Das nennt sich beiliegen und ist ideal für den kleinen Hunger zwischendurch 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gestärkt geht´s nach einer kurzen Besprechung weiter. Bei auffrischendem Wind üben wir Manöver und optimieren den Segeltrimm.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rechtzeitig vor Sonnenuntergang steuern wir den Hafen von Umag an.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Segeltoern2013 – 155
Segeltoern2013 – 158

Wenn es Nacht wird, laufen die Fischerboote aus.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

2. Oktober 2013
Von Umag nach Novigrad

20131002_Umag-Novigrad
Die Morgenstimmung stand der Abendlichen um nichts nach. Da fällt das Aufstehen leicht 🙂
Segeltoern2013 – 176
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Segeltoern2013 – 179
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachsaison, kein Hafenmeister mehr in der Marina Umag, also vor dem Weitersegeln rasch noch am Zollsteg gegenüber anlegen und die Einreiseformalitäten abschließen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Es folgt purer Segelgenuss 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wir wissen auch immer, wo wir sind 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Boje über Bord – wir sind ja nicht zum Spaß hier 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Immer und immer wieder.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bis wir – wieder bei Sonnenuntergang – in Novigrad einlaufen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Novigrad bei Nacht, rostige Fischerboote, eine vollgelaufene Nussschale mit zwei Aussenbordmotoren und ein echter Yugo.
Segeltoern2013 – 261
Segeltoern2013 – 266
Segeltoern2013 – 267
Segeltoern2013 – 268

Innovative Speisekarte – es gibt Rumpfsteak, Palačinke wird in Pfannkuchen übersetzt und Beefsteak ist vom Schwein – nein, porc. steht hier für Portion 😉
Segeltoern2013 – 270
Segeltoern2013 – 273
Segeltoern2013 – 271

Verdauungsspaziergang zurück zum Boot.
Segeltoern2013 – 274
Segeltoern2013 – 276
Segeltoern2013 – 277
Segeltoern2013 – 284
Segeltoern2013 – 282
Segeltoern2013 – 287

 

4. Oktober 2013
Von Novigrad über Porec
nach Umag

20131003_Novigrad-Umag
Auch bei Tag gibt Novigrad ein hübsches Bild. Die Wolken sind erste Vorboten eines herannahenden Wetterumschwungs – und wtf ist das für eine Konstruktion 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zeit für einen Blick in die unendlichen Weiten im Inneren der Adriana 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die einen bereiten das Frühstück vor, die anderen hören den Wetterbericht, gegessen wrid dann gemeinsam 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gleich nach der Hafenausfahrt wurde Festmachen an der Boje geübt. Das stellte sich als einfacher, als losmachen von der Boje heraus 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Süden nichts Neues sozusagen. Wieder ein sonniger Tag mit viel Manöver üben bei mäßigem Wind. Außergewöhnlich war die Inspektion unseres Schiffs durch einen neugierigen Hai.
Wäre er nicht fotoscheu abgetaucht, wäre er am mittleren Foto zu sehen 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am späten Nachmittag ankerten wir in einer Bucht und bereiteten uns auf die Nachtfahrt der Ausbildungswoche vor.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beim Sonnenuntergang tankten wir Kraft für eine anstrengende Nacht.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Segeltoern2013 – 373
Segeltoern2013 – 385
Segeltoern2013 – 392
Segeltoern2013 – 398
Segeltoern2013 – 386
Segeltoern2013 – 413
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von der Nachtfahrt gibt´s fast nur Impressionen aus der Kajüte. Drinnen wurde fleissig navigiert. Draussen war  einfach schwarze, kalte Nacht – die lange Unterwäsche hat sich bezahlt gemacht 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Steuermann hält Kurs nach Kompass oder Leuchtfeuern. Ich habe gelernt, weisse Blinklichter vor den weissen Lichtern  kleiner Städte sind nicht einfach auszumachen. Eine Kompasspeilung ist da sehr hilfreich 😉
Segeltoern2013 – 424a
Vor Morgengrauen hatten wir in Umag festgemacht und sind rasch in den wohlverdienten Schlaf gefallen 🙂
Segeltoern2013 – 444
Segeltoern2013 – 445

 

4. Oktober 2013
Von Umag über Piran
nach Portorož

20131004_Umag-Portoroz
An unserem letzten Tag auf See haben wir rückwärts anlegen geübt – ohne über die Murings der Hamburger Riesenjacht zu stolpern 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann wurde ausklariert…
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

… und mangels Wind ging´s unter Motor Richtung Piran.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nicht vergessen: Gastlandflagge wechseln!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
So ein grosses Segelboot – da reibt sich der Skipper die Augen 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit der perfekten Bugwelle durchpflügt die Adriana die Adria 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Piran in Sicht.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viel Verkehr im Hafen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einklariert, nun haben wir Zeit.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die nutzen wir zum Ankern Werfen unter Segel, also erst mal Segel setzen 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Grosssegel gesetzt, was nun – der Skipper hat den Überblick 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Anker werfen und Gross back drücken.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Abschluss in der Marina von Portorož Stau an der Tankstelle.
Segeltoern2013 – 582
Segeltoern2013 – 584

Wolfi hat die Ehre des letzten Park-Manövers
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Samstag wird das Schiff geräumt und dem Motor ein Ölwechsel spendiert.
Segeltoern2013 – 601
Segeltoern2013 – 602
Segeltoern2013 – 605
Segeltoern2013 – 609
Segeltoern2013 – 600
Segeltoern2013 – 596

Schön war´s, Dank an den Skipper, wir haben viel gelernt und an die Crew für gute Zusammenarbeit und angenehme Stimmung 🙂
Segeltoern2013 – 613

Immer noch nicht genügend Bilder? Über 600 sind´s in der Galerie 🙂

Über den Fadensteig auf den Schneeberg

Posted 07/09/2013 By admin

An einem herrlichen Spätsommertag haben wir zeit- und kraftsparend von Losenheim zur Edelweisshütte den Sessellift genommen. Von dort stiegen wir die Höhenangst besiegend auf Schusters Rappen über den Fadensteig zum Hochplateau des Schneebergs auf.

Schneeberg20130907 – 001 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Schneeberg20130907 – 054 Schneeberg20130907 – 093 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA Schneeberg20130907 – 103 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach kurzer Rast marschierten wir weiter zur Fischerhütte, wo wir uns mit einem erfrischenden Radler stärkten, um wenig später das Klosterwappen, den mit 2.076 Metern höchsten Gipfel Niederösterreichs, zu erreichen.

Schneeberg20130907 – 101
Schneeberg20130907 – 102
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Schneeberg20130907 – 146 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für den Abstieg wählten wir den Weg über den Schauerstein.
Eine herrliche Tour bei ebensolchem Wetter – entsprechend waren wir nicht die einzigen Wanderer 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für uns ging´s nach einem letzten Blick auf den Berg in der Abendsonne zurück nach Hause.

Schneeberg20130907 – 228 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier geht’s zur ausführlichen Bilddokumentation unserer Wanderung 🙂

Von Mönichkirchen auf den Wechsel

Posted 31/08/2013 By admin

Für den letzten Tag des August 2013, einen Samstag, war ausgezeichnetes Wanderwetter vorhergesagt. Also haben wir uns Richtung niederösterreichisch-steirischer Grenze aufgemacht und sind von Mönichkirchen auf den Wechsel gegangen. Auf den Niederen Wechsel. Der Abstecher zum Wetterkogelhaus am Hohen Wechsel ließ sich nicht allen Mitwanderern verkaufen.

Zwei Rinder Blick auf den Hochwechsel Alm am Wechsel
Aufwaerts Immer weiter Gipfel
Winke Winke Michi Vera Iris Thomas Blick auf Hochwechsel mit Wetterkogelhaus Und hinunter

Die Abfahrt von der Mönichkirchner Schwaig mit Rollern ins Tal hingegen schon 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA Wechsel20130831 – 165a

Hier geht´s zur ausführlichen Bildergalerie

Von Südwesten auf den Schöpfl

Posted 20/07/2013 By admin

Durch Wald …

Schöpfl – 035

Schöpfl – 039

Schöpfl – 040

… und über Wiesen, …

Schöpfl – 002

Schöpfl – 043

Schöpfl – 058

… vorbei an Schmetterlingen, Schwammerl und Beeren, …

Schöpfl – 077_4x3

Schöpfl – 037

Schöpfl – 011

… haben wir jedes Hindernis am Weg überwunden, …

Schöpfl – 091

Schöpfl – 070

Schöpfl – 071

… um die höchste Erhebung des Wienerwalds zu erklimmen 😉

Schöpfl – 107

Schöpfl – 094

Schöpfl – 123

Der Schöpfl ist eine lohnehnde Tour. Alle Bilder gibt´s hier 🙂

Sonntag, 23. Juni 2013

Während die Massen sich auf der Donauinsel vor den Live-Bühnen drängten, genossen wir die Sonne auf ruhigen Pfaden im Wienerwald. Innermanzing, der Ausgangspunkt unserer Wanderung, ist vom Westen Wiens mit dem Auto in einer halben Stunde erreichbar.

Gegenüber der Kirche mit dem Apple-Heiligen haben wir das Auto abgestellt. 01_Kirche 02_Apple

Die Wanderung beginnt mit der Überquerung des Laabenbachs. Gleich danach sollte man sich rechts halten und die Holzbrücke über das zufließende Bächlein nicht verpassen. Anderen Falls geht man wie wir ein Stück in die falsche Richtung und wieder zurück 😉

03_Laabenbach 04_Baechlein 05_Holzbruecke

Aufwärts wandern wir über saftige Wiesen. Der Blick ins Land ist einfach zum Genießen!

06_Saftige_Wiesen 07_Blick_ins_Land

Wenn einem die Sonne so richtig “auf die Birne knallt”, ist die Freude groß über den schattigen Wald 🙂

11a_Erschoepfung 08_Hinein_in_den_Wald 10a_SchattigerWald

Und bevor der Wanderer erschöpft zusammenbricht, kommt die Hütte mit Speis und Trank in Sicht 😉

12_Erschoepfung2 12a_Erschoepfung_Waldweg 13_Falkensteiner_Huette

Wie aus dem Bilderbuch liegt – ganze 642 Meter über dem Meer – die Falkensteiner Hütte. Nichts wie ran an die Werkzeuge!

14_642m 15_Falkensteiner_Huette 16_Besteck

Wohl gestärkt marschieren wir nach ausgiebiger Pause weiter durch grünen Wald und über saftige Wiesen.

17_Waldweg 18_Wiesen 19_Schmetterling

Die Wege sind gut markiert, Regeln gilt es auch in der Natur zu befolgen. Manchmal hat man gar keine andere Chance 😉

20_Markierter_Weg 21_Weg_nicht_verlassen 22_Rinder_am_Weg

Schatten spendende Bäume und blühende Wiesen, da können Rinder nur glücklich sein.

25_Baum 24_Wiese 23_Rinder

Wo die Zeit scheinbar still steht, zeichnen Wolken die Konturen der Landschaft nach.

26_Wo_die_Zeit_still_steht 27_Blueten 28_Wolkenkonturen

Während man so ins Land “einischaut” taucht im Tal voraus der Kirchturm von Innermanzing wieder auf.

29_Ins_Land_Einischaun 30_Ins_Land_einischaun 31_Innermanzing

Wieder in der Zivilisation, queren wir wieder den Laabenbach und schon stehen wir vor einem Opfer der Autoabsatzkrise.

32_Zivilisation 34_Laabenbach 35_Bessere_Tage

Zurück bei der Kirche von Innermanzing endet diese wirklich schöne Runde.

37_Zurueck_bei_der_Kirche Innermanzing_Falkensteinerhuette

Noch mehr Bilder gibt´s wie immer in meiner Foto-Galerie 🙂

 

Wolfgang und ich haben den Freitag beim Namen und ihn frei genommen. Am Donnerstag Nachmittag sind wir direkt von meinem Büro nach Mondsee gestartet. Auf Grund unserer vielen Aufenthalte hier quasi Mondseer, bezogen wir doch erstmals Quartier in der Pension Klimesch. Die Lage nur wenige Meter vom See, zwischen Segelschule und dem Zentrum von Mondsee ist für Segler ideal. Unser Balkon bot einen Blick über den Almeidapark auf den Mondsee.

Almeidapark Mondsee

Almeidapark Mondsee

 

Vor dem Abendessen musste ein Abstecher zum Seeufer sein. Dort stellt sich sofort Urlaubsgefühl ein.

Abendstimmung am Mondsee, Drachenwand und Schafberg im Hintergrund.

Abendstimmung am Mondsee, Drachenwand und Schafberg im Hintergrund.

 

Nach dem Abendessen im Grünen Grünen Baum machten wir uns ans Erkunden des Mondseer Nachtlebens. Und es war wirklich etwas los. Viele Leute genossen den lauen Abend bei Live-Musik im Freien.

Nachtleben in Mondsee

Nachtleben in Mondsee

Nachtleben in Mondsee

Nachtleben in Mondsee

So lange wie wir haben die anderen Gäste allerdings nicht durchgehalten 😉

Sperrstund is...

Sperrstund is…

 

Wer lange aufbleiben kann, der kann auch früh aufstehen. Unter diesem Motto nahmen wir am Freitag das Frühstück auf der sonnigen Terrasse ein.

Frühstück auf sonniger Terrasse

Frühstück auf sonniger Terrasse

 

Eile hatten wir keine beim Frühstück, denn es war klar, in der Segelschule würde es – wie so oft am Mondsee – warten auf den Wind heißen.

Typisch Mondsee

Typisch Mondsee

Warten auf den Wind

Warten auf den Wind

 

Bei der ersten Brise wurden Segel gesetzt.

Die Piraten...

Die Piraten…

... setzen Segel

… setzen Segel

Und stechen in See.

Und stechen in See.

Kurs Schafberg

Kurs Schafberg

 

Der Spaß darf an Bord nicht zu kurz kommen 🙂

 

Ja, ich war auch an Bord – und nicht nur als Lage-Affe. Lage macht Wolfgang hervorragend.

Captain Cattle

Captain Cattle

Lage-Affe Wolfgang

Lage-Affe Wolfgang

 

Nach dem Segeln ließen wir mit Spaß am Wasser den Tag ausklingen.

Spass am Wasser

Spass am Wasser

 

Zum Abendessen hatten wir einen Tisch beim Aichingerwirt in Thalgau reserviert. Die paar Kilometer mit dem Auto zahlen sich aus. Ob Hochlandrind, lokaler Fisch oder Hausmannskost, alles schmeckt fein und die Bedienung ist freundlich

🙂

Der Besuch der Strandbar danach war hingegen weniger befriedigend. Immerhin leistete uns der Mond Gesellschaft und wir stießen auf Boten einer vergangenen Zeit – Telefonzellen!

Der Mond der Mond ist kugelrund...

Der Mond der Mond ist kugelrund…

Boten einer vergangenen Zeit

Boten einer vergangenen Zeit

 

Samstag hatten die schönen Autos Ausgang:

Alfa Romeo

Alfa Romeo

Caterham

Caterham

 

Vormittags erhielt Tom Bailey Nachhilfe in Knoten-Technik durch Dr. Ulf Klabautermann 😉

 

Und am Nachmittag bei schönem Wind, waren wir die schnellste Aloah am See 🙂

 

Am Sonntag haben wir wegen der dunklen Wolken das Wasser gemieden. Wir wollen doch nicht nass werden 😉

Doch bekanntlich kommt nach Regen Sonnenschein und so motiviert uns das Abschiedsbild, rasch wiederzukehren.

 

Eine ausführliche Bildergalerie zu diesem Segelwochenende befindet sich hier.

Eigentlich wollte ich nur nachsehen, ob Google bei der Eingabe des Suchbegriffs Thomas Rinder meine Webpage an erster Stelle listet. Zumindest google.at macht mir die Freude
😉
Wie es so ist, wenn man googelt, habe ich nicht sofort aufgehört. Und siehe da, der erste Eintrag auf Seite 2 beim “Ego-Surfing” hat mich in meine Vergangenheit zu den Anfängen der Internetnutzung in Österreich sowie meiner beruflichen Laufbahn geführt: